Seit einigen Tagen ist mein Smartvote-Profil für die Grossratswahlen 2022 online. Dort nehme ich Stellung zu einer Vielzahl von Fragen aus diversen Themen wie Sozialpolitik, Bildungswesen, oder Wirtschaft. So spreche ich mich beispielsweise gegen eine Erhöhung des Rentenalters auf 67 Jahre aus (wie ich auch gegen eine Erhöhung des Rentenalters für Frauen auf 65 Jahre bin, da Frauen weiterhin deutlich weniger verdienen als Männer und substantiell tiefere Renten erhalten), für eine stärkere Unterstützung von schwächeren Schüler*innen oder Schüler*innen mit besonderen Bedürfnissen, oder dafür, dass bis spätestens 2040 auf allen Dächern im Kanton Bern eine Solaranlage installiert ist.

Ich setze mich ein für gute Bildung für alle, eine Gesellschaft ohne Armut, und die ökologisch-soziale Transformation der Wirtschaft.
Thomas A. Leibundgut, Kandidat Grosser Rat

Auf der Basis der von mir beantworteten Fragen hat Smartvote auch eine Smartspider-Graphik erstellt, die meine politische Haltung auf acht Achsen abbildet. Sie zeigt einfach und verständlich, dass ich mich für einen starken Sozialstaat, für einen ausgebauten Umweltschutz oder gegen eine restriktive Finanzpolitik einsetze.

Während Smartvote zwar nützlich ist für einen raschen Überblick über meine politischen Positionen und eine Vergleich zwischen verschiedenen Kandidat*innen und Listen, ist ein Fragebogen mit lediglich 58 Fragen nicht der Ort, um vertieft etwas über meine politischen Grundsätze, Überzeugungen und Ziele zu erfahren. Mehr Informationen dazu gibt es deswegen hier.